Schneller wissen, was geht.

  • Rapid Prototyping
  • Stereolithografie im 24-Stunden-Service
  • Selective Laser Sintering
  • Rapid Tooling
  • Vakuum-Spritzguss mit Silikon- und Epoxydharz-Werkzeugen

Zentrale Grundlage unserer Entwicklungsarbeit ist die technische Machbarkeit. So früh wie möglich erfolgen daher begleitende rheologische Studien, die verlässliche Aussagen über die Prozesssicherheit ermöglichen und ein wichtiges Korrektiv hinsichtlich der kunststoffgerechten Formgebung darstellen.  Nach der letzten Optimierung der Datensätze halten Sie innerhalb von 24 Stunden einen ersten Prototyp des gewünschten Bauteils als Stereolithografie in der Hand. Zur Prüfung des Designs, des Handlings und der Funktionalität in komplexeren Baugruppen. Und weil wir keine Überraschungen lieben, schließt eine worst case study auf der Basis eines Werkzeugprototyps die Entwicklung jedes Bauteils ab. Die dabei ermittelten Daten steuern später die Werkzeugkonstruktion. Das verstehen wir unter kompletter Datendurchgängigkeit.